Beschwerdefrei am Schreibtisch dank Ergonomie

Beschwerdefrei am Schreibtisch dank ErgonomieGehören Sie zu den Menschen, die den größten Teil des Arbeitstages am PC verbringen und über Nacken- und Rückenschmerzen klagen? Ein optimal eingerichteter, ergonomischer Arbeitsplatz hilft, diese Probleme dauerhaft zu vermeiden. Worum es im Einzelnen geht und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.




Typische Bürobeschwerden: Nackenschmerzen und Co.

Wer die meiste Zeit am Schreibtisch vor dem PC sitzt, bewegt sich einfach zu wenig. Die Rückenmuskulatur wird geschwächt, die Wirbelsäule nicht mehr richtig gestützt. Hinzu kommen häufig eine starre Sitzhaltung und der horizontale Blick auf den Monitor. Die Folge davon sind Verspannungen in der Rücken- und Nackenmuskulatur; nicht selten kommen chronische Kopfschmerzen und trockene Augen hinzu.
Ein weiteres Problem sind Mikrobewegungen der Hand und der Arme. Beim Arbeiten mit der Computermaus und beim Tippen auf der Tastatur werden diese Bewegungen zahllose Male pro Tag durchgeführt, was zu schmerzhaften Entzündungen und minimalen Verletzungen in den feinen Muskelfasern führt. Das menschliche Schmerzgedächtnis speichert diese regelrecht ab und verwandelt sie in chronische Beschwerden.

Bewegung und Ergonomie: Ein unschlagbares Team

Ergonomische Büromöbel wie von www.joma.ch/ unterstützen den Menschen beziehungsweise seine Gesundheit während der Arbeit. Ihr Bürostuhl sollte Armlehnen und eine flexible Rückenlehne haben, um Rücken- und Nackenschmerzen zu reduzieren und die Wirbelsäule zu stützen. Knie und Ellbogen sollten mindestens einen 90-Grad-Winkel bilden. Schaffen Sie sich zusätzlich eine ergonomisch geformte Maus und Tastatur an.
Der Monitor sollte etwa 60 bis 70 Zentimeter von Ihren Augen entfernt aufgestellt werden, und zwar so, dass Sie leicht nach unten schauen. Stellen Sie den Bildschirm parallel zum Fenster auf, um Reflektionen und Lichtkontraste zu reduzieren.
Vertreten Sie sich möglichst oft die Beine. Rufen Sie den Kollegen nicht an, sondern gehen Sie zu ihm ins Büro. Stellen Sie den Drucker im Flur auf, statt direkt neben dem PC. Durch regelmäßige Bewegung lockern Sie die Muskulatur und entlasten Ihre Wirbelsäule.

Geben Sie chronischen Schmerzen keine Chance!

Ein ergonomischer Arbeitsplatz ist für Ihre Gesundheit unerlässlich. Sorgen Sie zusätzlich für Bewegung und verändern Sie auch immer wieder Ihre Sitzhaltung. So verringern Sie Nackenverspannungen und Rückenschmerzen auf einfache und effektive Weise. Leichte sportliche Aktivitäten nach Feierabend und am Wochenende helfen zusätzlich, damit Sie gesund bleiben.

Bild: thinkstock, Wavebreak Media, Wavebreakmedia Ltd