Der Whirlpool: Entspannend und Gesund

Wenn Menschen das Wort ‚Whirlpool‘ hören, vernimmt man ein Seufzen gepaart mit einem verträumten Lächeln. Und das zu Recht. Schon in der Vorstellung wird ein Bad im Whirlpool mit absoluter Entspannung und innerem Frieden in Verbindung gebracht. In der Realität ist es auch so. Sich einfach in warmem Wasser zurücklehnen zu können, die Schwerelosigkeit und wohltuende Massage der Drüsen des Whirlpools zu spüren, lässt die Sorgen des Alltags vergessen und man kann einfach mal alles loslassen. Es kann sich Zeit zum Genießen genommen werden, was eine enorme Wohltat für die Seele ist. Somit kann behauptet werden, dass ein Whirlpool einen psychologisch therapeutischen Wert hat.

Massage für verspannte Muskeln

Ein nächster, sehr wirkungsvoller Aspekt ist die Wirkung auf die Muskeln während des Bades. Schon das warme Wasser und bequeme Liegen oder Sitzen sorgt für Entspannung. Mit den Massagedrüsen lassen sich dann gezielt bestimmte Muskelgruppen massieren und vorhandene Verspannungen können sich so lösen. Gezielt lassen sich die Drüsen für eine Rückenmassage einsetzen oder zur Lockerung der Muskeln im Schulter- und Nackenbereich. Doch auch eine wohltuende Fußreflexzonen-Massage ist im Whirlpool möglich. Dabei kann jeder individuell entscheiden, wie intensiv die Massage ausfallen soll, denn die Bedürfnisse sind hier durchaus verschieden. Das Spektrum der Drüsen kann von einem angenehmen Kribbeln bis hin zur Tiefenmassage reichen. Hierzu wird lediglich der Druck in den Massagedrüsen verändert.

Der Einsatz bei rheumatischen Erkrankungen

Nachweislich wurde festgestellt, dass Menschen mit rheumatischen Beschwerden, Linderung erfahren, wenn sie regelmäßig in einem Whirlpool baden. Das liegt daran, dass durch den Auftrieb des Körpers, der Druck auf Gelenke und Muskeln stark verringert wird. Die Wärme und Massage dient zudem einer besseren Durchblutung der Gefäße und Muskeln. Die Patienten bemerkten eine bessere Dehnbarkeit ihrer Gelenke. Vor allem aber wurden die Schmerzen in einigen betroffenen Bereichen gemildert.

Gewichtsverlust und positive Effekte bei Diabetes

In den USA erfolgte eine Studie mit Diabetikern im mittleren Alter. Diese erhielten sechsmal die Woche ein therapeutisches Bad für 30 Minuten. Die Patienten berichteten, dass sich ihr Allgemeinzustand verbesserte und sie nachts besser schliefen. Des Weiteren reduzierte sich ihr Gewicht im Durchschnitt um circa 2 Kilo und die Blutzuckerwerte verbesserten sich. Es wird davon ausgegangen, dass diese positiven Effekte aufgrund der besseren Durchblutung der peripheren Muskeln hervorgerufen wurde.

Der Whirlpool als Therapeut

Anhand der Fakten lässt sich nicht bestreiten, dass ein Whirlpool einen enormen Nutzen für die Gesundheit des Menschen hat. Die Bäder lassen sich gezielt einsetzen, um bestimmte therapeutische Ergebnisse zu erreichen. Sei es nun einfach die seelische Entspannung oder eine bestimmte Erkrankung, die begleitend zur medizinischen Therapie behandelt werden kann. Verschiedene Whirlpools mit detaillierter Beschreibung, sowie Zubehör und Informationen zur Pflege, können unter www.top-whirlpool.ch eingesehen werden.