Einfach abnehmen: Mit diesen Tricks klappt die Ernährungsumstellung

Einfach abnehmen: Mit diesen Tricks klappt die Ernährungsumstellung

Gesünder ernähren und ein bisschen abspecken? Das wollen wir doch fast alle. Leider gestaltet sich die Umsetzung auf Dauer als schwierig. Häufig kehrt man nach ein paar Wochen zum alten, ungesunden Speiseplan zurück, dafür sind die vielen Verlockungen einfach zu groß. Dabei klappt die Ernährungsumstellung bereits mit einigen einfachen Tricks. Hier erfahren Sie, wie’s richtig geht.

Ernährung Schritt für Schritt umstellen

Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte seine Ernährung nicht von einem Tag auf den anderen radikal umstellen. Jeden Tag Fastfood und plötzlich nur Salat? Es empfiehlt sich eine Eingewöhnungsphase, um den Stoffwechsel langsam an die neue Ernährungsweise anzupassen.

Ersetzten Sie zunächst eine Mahlzeit am Tag und gestalten diese gesünder als sonst. Das Essen sollte nährstoffreich sein und idealerweise viel vitaminreiches Gemüse enthalten. Essen Sie einfach mehr Gemüse zur Sättigung als kohlenhydratreiches Brot, Nudeln oder Reis. Und lassen Sie sich Zeit beim Essen. Für den Heißhunger zwischendurch greifen Sie zu einer gekochten Kartoffel oder etwas Magerquark mit Haferflocken.

Wichtig zu wissen: Das Abnehmen klappt nur, wenn Sie über die Nahrung weniger Kalorien zuführen als Sie verbrauchen. Ihren Energieumsatz erhöhen Sie durch den Muskelaufbau bei Sport und Bewegung. Wer täglich einige hundert Kalorien zusätzlich verbrennt und dabei nicht mehr isst, nimmt quasi automatisch ab.

Frühstücken Sie ordentlich

Füttern wir den Körper nur mit Nahrung ohne Nährwert, sind wir auf Dauer nicht leistungsfähig. Daher sollten Sie mit einem gesunden Frühstück die Energiereserven auffüllen und dem Körper das geben, was er täglich braucht: Proteine, ungesättigte Fettsäuren und wertvolle Kohlenhydrate. Vergessen Sie die Weißmehlschrippe mit Schokocreme, gönnen Sie sich lieber etwas Gutes und essen Müsli mit Nüssen, Haferflocken, Lein- und Chiasamen sowie viel frischem Obst. Das gilt insbesondere für Sportler, die zwar nicht abnehmen, aber sich gesünder und ausgewogener ernähren möchten. Sie sollten mehr energiereiche Nahrung zuführen als Hobbysportler, um bei Wettkämpfen Leistung zu erbringen. Einen hilfreichen Ernährungsguide mit Tipps für ambitionierte Sportler finden Sie hier.

Ausreichend Flüssigkeit zuführen

Damit sind weder Alkohol noch Softdrinks gemeint, sondern Mineralwasser und ungesüßter Tee. Versuchen Sie täglich mindestens zwei Liter zu trinken. Tipp: Vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinken. Das füllt den Magen mit Flüssigkeit, dadurch passt weniger Nahrung hinein und Sie fühlen sich schneller satt und essen von allein weniger.

Vermeiden Sie Fertigprodukte und Zucker

Sie erleichtern sich das Abnehmen, wenn Sie den Konsum von Fertigprodukten und Zucker auf ein Minimum reduzieren. Fertigprodukte enthalten häufig unnötige Zusatzstoffe, Zucker liefert zwar schnelle Energie, aber nur leere Kalorien ohne Mehrwert für den Organismus.

Bildquelle: Thinkstock, 528960759, iStock, Shaiith