Faszien – faszinierende Fasern

Sie speichern Wasser, sie sind für die Flexibilität und die Stabilität des Körpers zuständig – und sie stehen aktuell in der Sport- und Fitnessszene total im Fokus. Gemeint sind die Faszien, ein bandförmiges, extrem reißfestes Gewebe, das für die Gelenkigkeit und Flexibilität zuständig ist.

Das Faszinierende an diesen wichtigen Bestandteilen des menschlichen Körpers: Faszien sind keine passive Schutzhülle, sondern ein aktives System, sie können sich zusammenziehen, sie übertragen Muskelkraft und stecken voller Schmerz- und sonstiger Sinnesempfänger. Ihre Funktionalität kann durch Alterung, mangelnde Bewegung oder Überbelastung eingeschränkt werden. Folge: Die Faszien verwachsen miteinander und verkleben. Die Muskeln werden in ihrer Bewegungsfähigkeit reduziert, es treten Schmerzen auf.

Eine Entwicklung, die durch die richtige Behandlung aber durchaus auch gestoppt und umgekehrt werden kann. "Da das Bindegewebe außerordentlich empfänglich auf Drücken, Ziehen und Kneten reagiert, bieten sich Massagen sowie ein regelmäßiges Bewegungs- und Dehnungstraining an", heißt es bei Dr. Niedermaier Pharma. Die Firma bietet zudem ein Nahrungsergänzungsmittel an, das den körpereigenen Kollagen- und Hyaluronsäure-Haushalt aufrechterhalten und damit die Faszien in Form halten soll.

Fotocredits: AOK Mediendienst