Jogging-Einsteiger? Die 10 goldenen Regeln

Sowohl die passende Laufgeschwindigkeit, als auch die Dauer sowie die dafür geeigneten Schuhe sind insbesondere für Jogging-Einsteiger wichtige Grundlagen, die es für einen optimalen Start in diese Ausdauersportart zu berücksichtigen gilt. Angehende Hobbyläufer sollten darüber hinaus wissen, welche Tipps und Tricks hinsichtlich Lauftechnik und -kleidung von Experten empfohlen werden.

Wichtige Rahmenbedingungen

  • Für eine regelmäßige Ausübung sind spezielle Laufschuhe wichtig. Discounter- sowie Profimodelle scheiden für den Einstieg aus. Viel mehr ist dessen ergonomisches Design entscheidend.
  • Morgen- sowie Abendstunden eignen sich gleichermaßen gut fürs Laufen. Spätestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen sollte die Laufeinheit allerdings beendet sein. Darüber hinaus sollten Sie den Lauf nicht in die Lücken eines vollgestopften Terminkalenders pressen.
  • Hinsichtlich der richtige Ernährung, muss diese nur einem Anspruch gerecht werden: Versorgen Sie Ihren Organismus mit Inhaltsstoffen, welche die Regeneration fördern und die Leistungsfähigkeit schnell wiederherstellen.
  • Zur Messung der Pulsfrequenzen halten Sie einen Finger an die Puls- oder Halsschlagader. Messen Sie die Anzahl der Schläger innerhalb von zehn Sekunden. Mit sechs multipliziert ist die ungefähre Herzfrequenz pro Minute ermittelt. Sinkt diese nach einigen Minute, ist die Regenerationsfähigkeit optimal.
  • Sofern die Laufschuhe eine Dämpfung besitzen, ist das Laufen auf Asphalt nicht schädlich. Aus Gründen der gesunden Abwechslung sind beispielsweise Schotterwege jederzeit bestens geeignet.

Die richtige Vorbereitung

Das wichtigsten Ziel sollte sein, den eigenen Körper nicht übermäßig zu strapazieren.

  • Um den eigenen Körper bestmöglich auf die bevorstehende Belastung vorzubereiten, ist es wichtig, dass Sie sich aufwärmen. Dehnen Sie hierbei alle Muskelgruppen ausreichend, sodass beispielsweise schmerzhafte Zerrungen oder Krämpfe im Beinbereich keine Chance haben. Nach dem Laufprogramm empfehlen Experten ebenfalls das Dehnen, um die beanspruchten Muskeln zu lockern.
  • Wenn Sie zu Beginn des Trainings mehrere Sätze hintereinander flüssig und zugleich deutlich sprechen können, haben Sie die richtige Geschwindigkeit gefunden. Keuchende Läufer registrieren hingegen bereits nach weniger hundert Metern einen Leistungseinbruch. Die schlecht durchgeführte Trainingseinheit äußert sich außerdem in Form von Muskelkater.

Mehr dazu können Sie auf dieser Homepage lesen.

Schnelle Fortschritte

Wenn die genannten Regeln strikt befolgt werden, hält der sportliche Erfolg in der Regel bereits nach kurzer Zeit Einzug. Die körperliche Fitness verändert sich, begleitet von einem Gefühl der Ausgeglichenheit, positiv. Unliebsame Schmerzen oder gar schlimme Entzündungen bleiben außen vor.

Bild:Maridav – Fotolia