Radfahren als Medizin: Unterstützung bei Gelenkproblemen und Krampfadern

Gelenkprobleme und Krampfadern gehören mit zu den häufigsten Erkrankungen, die einem im späteren Leben ereilen. Wer hiermit zu kämpfen hat, der schont sich in der Regel und vermeidet Sport so gut es geht. Tatsächlich ist dieses aber genau der falsche Weg, denn nur mit der richtigen Sportart ist eine deutliche Verbesserung festzustellen. Lesen Sie hier, wie Ihnen Fahrradfahren bei Gelenkproblemen und Krampfadern helfen kann.

Mit dem Rad die Venen fit halten

Eine Krampfader entsteht durch das im Volksmund genannte „Ausleiern“ der Venen, also der Blutwege, die das sauerstoffarme Blut zurück zum Herzen transportieren. Grund hierfür ist in vielen Fällen ein nachlassendes Bindegewebe, das durch eine fehlende Wadenmuskulatur begünstigt wird. Das Blut kann nicht mehr ausreichend zum Herzen transportiert werden und staut sich in den Beinen zurück – als Folge kann eine Krampfader entstehen.
Durch ein gezieltes Muskeltraining kann die Durchblutung in den Beinen deutlich verbessert werden und das Bindegewebe hält dem Druck besser stand. Das Training mit dem Fahrrad ist besonders hilfreich, da einerseits die Bein- und Wadenmuskulatur gezielt aufrecht erhalten wird, andererseits wird auch das Zurückfließen des Blutes durch die Beinhaltung erleichtert.

Die richtige Sportart bei Gelenkproblemen

Auch bei bestehenden Gelenkproblemen gilt ganz klar: fehlende Bewegung ist nicht die Lösung. Allerdings sollten Sie auf gelenkbelastende Sportarten, wie zum Beispiel Joggen, verzichten. Auch hier ist das Radfahren ein optimales Training, da der Großteil des Körpergewichts vom Fahrrad getragen wird und nicht die Gelenke zusätzlich belastet. Die kreisförmigen Beinbewegungen beim Radfahren sind besonders schonend für die Kniegelenke und somit können auch längere Touren ohne Probleme zurückgelegt werden. Auch das durch das Radfahren bedingte Muskeltraining ist förderlich bei Gelenkproblemen, denn die aufgebauten Muskeln unterstützen die Gelenke bei Bewegung, da sie einen Teil der Belastung auffangen.

Radfahren für die Gesundheit

Mit dem Fahrrad können Sie sich problemlos fit und gesund halten, auch wenn bereits Vorerkrankungen bestehen. Ob bei Gelenkproblemen oder Krampfadern – mit dem Rad können Sie diesen den Kampf ansagen und das Muskeltraining gezielt angehen. Das richtige Rad für Ihr Training und die passende Ausrüstung finden Sie auf bikeunit.de

Image by Bernd_Leitner – Fotolia