Wenn er zu früh kommt – Problem vorzeitiger Samenerguss

Viele Zeitschriften und Ratgeber beschäftigen sich mit der schönsten Nebensache der Welt und geben Tipps für ein für beide Seiten befriedigendes Sexualleben. Schließlich vertieft ein erfülltes Liebesleben nicht nur die emotionale Bindung zwischen einem Paar während des eigentlichen Liebesakts, sondern es trägt dieses harmonische Glücksgefühl auch in den Alltag hinein. Für einige Paare allerdings kommt beim Thema Sex nicht das erwünschte erotische Knistern auf, denn ein frühzeitiger Samenerguss bringt eher Frust als Lust ins heimische Schlafzimmer und schlimmstenfalls kann sogar die Partnerschaft an dieser ständigen Unzufriedenheit zerbrechen.

Ein Blick hinter die Schlafzimmerkulissen

Zu Beginn einer Partnerschaft möchte man am liebsten mit dem heißbegehrten Menschen das Bett gar nicht mehr verlassen. Frisch verliebte Paare befinden sich meist in einem Taumel der Glückseligkeit, wollen den anderen auf immer wieder neue Weise erleben, riechen, schmecken und spüren. Ein ausgedehntes Liebesspiel ist vor allem für Frauen ein Erlebnis, dem sie sich ganz hingeben möchten und welches im Idealfall im sexuellen Höhepunkt endet.

Es gibt allerdings Männer, für die wird das Vorspiel zum reinsten Vabanquespiel, denn bereits nach kurzer Zeit ist alles vorbei. Ein frühzeitiger Samenerguss setzt dem erotischen Abenteuer ein jähes Ende. Dieser Umstand ist auf die Dauer nicht nur für die Partnerin ernüchternd, sondern setzt auch den betroffenen Mann stark unter Druck. Stress und ein damit verbundenes „nicht abschalten können“ kann ein Auslöser für eine zu frühe Ejakulation sein. Hält dieser Zustand aber an und wird zum Dauerproblem, dann kann durchaus eine sexuelle Störung dahinterstecken, die in die Hände eines Fachmannes gehört.

Vielfältige Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Sind Sie vom frühzeitigen Samenerguss betroffen, dann sollten Sie wissen, dass Sie mit dieser Problematik keineswegs alleine dastehen. In Deutschland muss sich mittlerweile bereits jeder fünfte Mann mit diesem Thema auseinandersetzen – Tendenz steigend. Haben Männer einen vorzeitigen Samenerguss während des Liebesspiels mit ihrer Partnerin erlebt, dann setzt sich ein Teufelskreis in Gang, der nur mit einer konsequenten Ursachenforschung außer Kraft gesetzt werden kann. Männer gelten als das starke Geschlecht und setzen sich mit dieser Vorstellung vom „ganzen Mann“ psychisch unter Druck. Ein Versagen setzt Ängste frei, nicht zu genügen oder nicht vollwertig zu sein. Ein Urologe oder Androloge kann Ihnen hilfreiche Unterstützung geben sowie auf die Ursachen des vorzeitigen Samenergusses hinweisen. In einer liebevollen Partnerschaft, die vom Verständnis füreinander geprägt ist, sollten Sie offen über Ihr Problem sprechen können. Sich zurückzuziehen oder die Thematik totzuschweigen, ist der absolut falsche Weg, der Sie in die partnerschaftliche Entfremdung führen kann. Versuchen Sie beim Liebesspiel den Druck herauszunehmen, frei nach dem Motto „alles kann, nichts muss“.

Ein Hoch auf die Liebe

Lassen Sie sich helfen, wenn ein frühzeitiger Samenerguss zum Dauerproblem wird und Ihr partnerschaftliches Miteinander stark beeinträchtigt. Professionelle Ansprechpartner können eine Diagnose erstellen und Ihnen danach entsprechende Behandlungsmöglichkeiten anbieten.

Imagecopyright: Tony Bowler – Fotolia