Gesunde und schöne Zähne – wie sich das Ziel erreichen lässt

Niemand sollte seine Zahngesundheit vernachlässigen, da eine schlechte Zahngesundheit nicht nur das Risiko von Karies, Parodontitis und anderen Zahnerkrankungen erhöht, sondern auch systemische Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen kann. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ästhetik.

Wie wir von anderen Menschen wahrgenommen werden, hängt stark von unseren Zähnen ab. Schöne Zähne sorgen nicht nur für ein besseres Aussehen, sondern strahlen auch Selbstbewusstsein aus. Angesichts all dieser Vorteile steht außer Frage, dass wir alles für gesunde und schöne Zähne tun sollten. Doch wie lässt sich dieses Ziel am besten erreichen?

Zahnhygiene ist eine Grundvoraussetzung

Noch immer gibt es viele Menschen, die zu selten die Zähne putzen oder nicht wissen, wie Zahnhygiene funktioniert. Tatsächlich werden immer wieder Studien herausgebracht, welche das Zahnputzverhalten der Bevölkerung kritisieren. Dabei ist Zahnhygiene gar nicht mal so schwer. Entgegen der weitläufigen Meinung geht es allerdings nicht nur um regelmäßiges Zähneputzen.

Es ist ebenfalls wichtig, Mundspülungen und Zahnseide zu nutzen. Eine antibakterielle Mundspülung bekämpft Bakterien, hält den Mund frisch und wirkt unangenehmen Gerüchen entgegen. Zahnseide sorgt dafür, dass Essensreste zwischen den Zähnen entfernt werden. Solche Reste sind mit einer Zahnbürste nicht immer gut zugänglich. Das kann sich langfristig auf die Gesundheit der Zähne auswirken.

Gesunde Ernährung stärkt die Zähne und beugt Zahnerkrankungen vor

Fast nichts ist so wichtig für unsere Gesundheit wie eine ausgewogene Ernährung mit essenziellen Nährstoffen. Wenig überraschend wirkt sie sich auch darauf aus, wie gesund und schön unsere Zähne sind. Wer beispielsweise viele zuckerhaltige Getränke und Speisen zu sich nimmt, erhöht dadurch das Risiko von Zahnkrankheiten wie Karies. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind Nährstoffe. Sollten wir nicht genügend Nährstoffe zu uns nehmen, zeigt sich das an der allgemeinen Gesundheit der Zähne. Bei einem Nährstoffmangel kann es sogar zu Brüchen oder anderen Problemen kommen.

Veneers sind der beste Weg zum Traumlächeln

Wie bei anderen Körperteilen gibt es auch bei Zähnen ästhetische Eingriffe, die wir vornehmen können. Ein solcher Eingriff sind Veneers. Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne Schalen aus Keramik. Sie werden auf der Vorderseite der Zähne angebracht und verbessern ihr Erscheinungsbild. Um sich eine bessere Vorstellung zu machen, lohnt es sich, Veneers vorher-nachher Bilder anzuschauen. Auf Bildern wird der Unterschied zwischen Zähnen mit und ohne Veneers schnell ersichtlich.

Rauchen führt zu unschönen Verfärbungen

Die gesundheitlichen Folgen des Rauchens dürften den meisten von uns bewusst sein und wir sollten nicht vergessen, dass der regelmäßige Konsum von Tabakprodukten auch zu unschönen Verfärbungen der Zähne führen kann. Zudem erhöht Rauchen das Risiko von Zahnfleischerkrankungen wie Gingivitis, Parodontitis und Periimplantitis. Das hängt vor allem mit dem enthaltenen Nikotin zusammen, da es sowohl die Blutzirkulation als auch den Heilungsprozess beeinträchtigt.

Regelmäßige Zahnarztbesuche bleiben unabdingbar

Es ist vollkommen egal, wie sehr wir uns um unsere Zähne kümmern: Regelmäßige Zahnarztbesuche sind Pflicht! Das gilt selbst dann, wenn wir keine professionelle Zahnreinigung benötigen. Es kann schließlich sein, dass Zahnprobleme drohen und nur ein geschulter Mediziner wird potenzielle Anzeichen richtig deuten. So kann er frühzeitig eingreifen, um das Schlimmste zu verhindern.

Bildnachweis: Pixabay, 4023604, Mohamed_hassan

Werbung