Behandlungen gegen Falten im Gesicht – ein Überblick

Die Haut ist eines der vielseitigsten, aber auch empfindlichsten Organe des menschlichen Körpers. Umwelteinflüsse, starkes Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum lassen die Haut schneller altern. Aber auch der natürliche Altersprozess zeigt, trotz regelmäßiger Pflege, seine Spuren. Ab 40 Jahren wird die Haut dünner und faltiger. Viele Frauen, aber auch in zunehmendem Maße Männer, suchen eine kosmetische Behandlung gegen die Faltenbildung im Gesicht.

Die Schönheitsindustrie und die Schönheitskliniken verzeichnen schon seit Jahren wachsende Umsatzzahlen. Lange Zeit war eine Schönheitsoperation nur für Filmschauspielerinnen von Belang. Durch den steigenden Konkurrenzkampf am Arbeitsmarkt und dem höheren Stellenwert von Attraktivität legen sich immer mehr Menschen „unter das Messer“ eines Schönheitschirurgen. Es werden jährlich bis zu einer Millionen Schönheitsbehandlungen verzeichnet.

Behandlung mit Botulinumtoxin

Eine große Popularität genießen die Behandlungen mit Botulinumtoxin. Dieses Nervengift, das allgemein unter dem Namen Botox bekannt ist, lässt sich problemlos handhaben. Es wird in den Muskel gespritzt, der eine Falte entstehen lässt. Das Gift lähmt dann den Muskel. Die Falte glättet sich wieder. Da Botox über mehrere Monate wirkt, ist es sehr beliebt. Es gibt im Jahr bis zu 170.000 Behandlungen mit dem Nervengift. Jedoch ist Botox nicht frei von Risiken. Das Nervengift bleibt nicht an der Injektionsstelle, sondern breitet sich im ganzen Körper aus und wandert schließlich in Gehirn. Dort kann es dann die Funktion der Nervenzellen beeinflussen. Durch unsachgemäße Behandlungen können auch andere Muskeln gelähmt werden.

Unterfütterung von Falten

Auch sehr beliebt ist die Unterfütterung von Falten mit Hilfe von Gelen. Hierzu benutzt man für die kleinen Falten zwischen der Mund- und Nasenpartie Hyaluronsäure. Für tiefere Falten wird dagegen Kollagen verwendet. Die sehr wirkungsvollen Füllmittel werden innerhalb eines Jahres abgebaut. Probleme können dadurch auftreten, dass es an der Injektionsstelle zu lokalen Entzündungen kommen kann. Auch können sich manchmal Knötchen unter der Haut bilden.

Lichtwellenbehandlung

Falten lassen sich auch effektiv mit Lichtwellen behandeln. Am bekanntesten ist die Laserbehandlung. Der Laser vermag es die Hautzellen der Falten gezielt zu verdampfen oder zu veröden. Die sehr aggressive Behandlung kann zu monatelangen Rötungen führen, zeigt jedoch sehr gute Wirkungen. Andere Lichtwellenbehandlungen sind sanfter. Sie sind jedoch nur bei flachen Falten anzuwenden.

Bild: Benicce – Fotolia

Werbung