Das sind die häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen

Immer mehr Menschen klagen über Rückenschmerzen und Verspannungen. Vor allem Bandscheibenvorfälle oder Probleme mit der Lendenwirbelsäule zählen zu den häufigsten Beschwerden. Nicht umsonst werden Rückenschmerzen mittlerweile als Volkskrankheit bezeichnet. Die genauen Ursachen zu finden, ist nicht immer einfach. In den meisten Fällen führen jedoch Bewegungsmangel und eine falsche Körperhaltung zu den Beschwerden. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Stress und starres Sitzen am Arbeitsplatz sind Gift für den Rücken

Wenn Sie tagtäglich im Büro vor dem Computer sitzen und gegen die Zeit arbeiten, ist das für Ihren Körper mit Stress verbunden. Bemerkbar macht sich das durch zunehmende Muskelverspannungen, vor allem im Schulter- und Nackenbereich. Dies wiederum kann schnell zu Fehlhaltungen führen, weil der Körper versucht, die verspannten Partien zu entlasten – ein Teufelskreis. In vielen Fällen können Sie die Beschwerden noch lindern, beispielsweise mithilfe von entsprechenden Salben. Auch Wärmepflaster sind eine wohltuende Möglichkeit, dem Schmerz für ein paar Stunden ein Schnippchen zu schlagen und die Muskeln zu entspannen (lesen Sie auf abc-pflaster.de mehr Infos dazu). Leiden Sie jedoch über einen längeren Zeitraum unter Rückenschmerzen, sind Bewegung und ein gezieltes Muskelaufbautraining wichtig.

Auch die seelische Verfassung spielt eine Rolle

Rückenschmerzen können auch durchaus eine seelische Ursache haben – die Psyche hängt unmittelbar mit dem Körper zusammen: Vielleicht haben Sie gerade Probleme mit dem Partner oder etwa Ihr Chef macht Ihnen das Leben schwer. In solchen Fällen kann sich die Last sprichwörtlich auf Ihre Schultern legen. Verspannungen und damit verbundene Schmerzen sind die Folge. Treiben Sie regelmäßig Sport an der frischen Luft, um den Kopf frei zu kriegen. So tun Sie nicht nur Ihrem Körper, sondern auch Ihrer Psyche etwas Gutes.

Der Gesundheit zuliebe

Wenn Sie unter Rückenschmerzen leiden, sind regelmäßige Bewegung und gezielte Rückenübungen besonders wichtig, um die Muskulatur zu stärken. Versuchen Sie zudem, so viel Bewegung wie möglich in Ihren Arbeitsalltag zu integrieren und Stress zu vermeiden. Besiegen Sie also Ihren inneren Schweinehund und sagen Sie Rückenproblemen den Kampf an.

Foto: Fotolia, 49847342, Jeanette Dietl