Neurodermitis – Ständiges Kratzen

Das atopische Ekzem, landläufig eher als Neurodermitis bekannt, ist eine chronische, nicht ansteckende Hauterkrankung. „Atopisch“ bedeutet in diesem Falle, dass sich das Ekzem nicht begrenzt auf ein Körperareal sondern am gesamten Körper befindet.


Betroffene leiden unter roten, schuppenden, manchmal auch nässenden Ekzemen auf der Haut und vor allem einem starken Juckreiz. Die Erkrankung verläuft schubweise und hat ein individuelles, vom Lebensalter abhängiges Erscheinungsbild.

Das Unangenehme an der Neurodermitis ist nicht nur der Juckreiz, sondern auch die Tatsache, dass die Erkrankung bis heute noch nicht heilbar ist. Die ärztliche Behandlung muss sich somit auf die Verminderung der Symptomatik beschränken. Dies gelingt mittels Verhinderung von Hauttrockenheit und Anwendung entzündungshemmender Wirkstoffe.Darüber hinaus gibt es einige spezifische Therapiekonzepte, deren Wirksamkeit aber im Einzelnen meist noch nicht nachgewiesen ist.

Die Ursache der Erkrankung an Neurodermitis ist ebenfalls noch ungeklärt. Als sicher gilt, dass eine genetische Komponente der Grund für eine Überempfindlichkeit gegenüber Umwelteinflüssen ist. Auch immunologische Einflüsse werden diskutiert.

1 comment

  1. Neurodermitis Portal jucknix

    Hallo Alexandra,

    danke für Deinen Beitrag. Stimmt genau, auch aus unserer Sicht. Es gibt eine Vielzahl von Therapien, deren Wirkung zum Teil auch wissenschaftlich bewiesen ist. Und viele, viele Behandlungsmöglichkeiten, die bei den meisten Patienten zwar nicht anschlagen, bei dem Einzelnen aber durchgreifenden Erfolg herbeiführen können.

    LG

    Geli