Kontaktlinsen: so umgehen Sie trockene Augen

Es gibt viele verschiedene Gründe, auf Kontaktlinsen als optische Hilfsmittel zurückzugreifen – ästhetische oder praktische Gründe zum Beispiel. Das Tragen von Kontaktlinsen ist allerdings nicht immer bedenkenlos möglich. Hier erfahren Sie, welche Risiken es bei Kontaktlinsen zu bedenken gilt.


Achtung: Dies sollte im Vorfeld beachtet werden!

Eins der ersten Dinge, die man beachten sollte, ist die natürliche Feuchtigkeit und der Allgemeinzustand der Augen. Ein Patient, der zu eher trockenen Augen neigt, sollte darauf verzichten, Kontaktlinsen zu tragen. Hin und wieder stellt sich auch im Nachhinein eine Unverträglichkeit heraus, die an Symptomen wie abnehmendem Tragekomfort, Schmerzen und Rötungen bemerkt werden kann. Hier sollte sofort gehandelt und ein Arzt oder Optiker konsultiert werden.

Dasselbe gilt für Personen, die arbeitsbedingt oft staubiger oder trockener Luft oder anderen Umständen ausgesetzt sind, die die Augen reizen. Ausreichende Befeuchtung ist unverzichtbar, bei empfindlichen, gereizten oder trockenen Augen sollten Sie sich unbedingt fachmännisch beraten lassen.

Ausreichend befeuchten auch bei gesunden Augen

Selbst dann, wenn der Patient normalerweise keine Probleme mit zu trockenen oder gereizten Augen hat, muss doch hin und wieder auf Tränenersatzmittel zurückgegriffen werden. Beispielsweise vor dem Anpassen der Linsen und hin und wieder während des Tragens selbst ist strikt darauf zu achten, den empfindlichen Augen eine ausreichende Befeuchtung zukommen zu lassen. Trotz sämtlicher Maßnahmen und Bedingungen kann es sich immer wieder herausstellen, dass eine Unverträglichkeit vorliegt – nicht jeder Patient kann Kontaktlinsen ohne Schmerzen oder Komplikationen tragen. Sofern Sie allerdings nicht unter trockenen Augen leiden und sich nicht regelmäßig an Orten mit staubiger Luft aufhalten, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie problemlos Linsen tragen können. Ihr Optiker kann Sie dazu individuell beraten und auch längerfristig betreuen. Weitere Informationen dazu finden Sie zum Beispiel bei fielmann.ch.

Kompetente fachliche Beratung ist ein Muss

Von einer häuslichen Selbstdiagnose ist in jedem Fall abzusehen. Bevor Sie Kontaktlinsen kaufen oder tragen, ist in jedem Fall ein Optiker zu konsultieren. Er kann sie auch über die richtige Pflege und Verwahrung von Kontaktlinsen aufklären und Ihnen Tränenersatzmittel empfehlen. Augen sind sehr empfindlich – lassen Sie sich auf jeden Fall fachmännisch beraten.

Urheber des Bildes: Inga F – Fotolia